Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

tapio spendet Hackathon-Preisgeld für den Child Growth Monitor

Was bedeutet die Digitalisierung für die Holzbranche? Diese Fragestellung prägte den ersten Hackathon „Hack the Wood“ (zum Video), der im Mai im Microsoft Cloud Studio in Berlin unter der Federführung von tapio stattgefunden hat.

 

Das Gewinner-Team von tapio beim Hackathon „Hack the Wood“

 

In fünf Aufgabenstellungen sollten mithilfe moderner Technologie neue Wege beschritten werden, zum Beispiel mit künstlicher Intelligenz und Bilderkennung, mit Vernetzungsoptionen zwischen analoger und digitaler Welt oder mit einer verbesserten Maschinen-Integration. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie mehr über die Inhalte, die bei „Hack the Wood“ auf dem Tablett lagen und für drei Tage voller Tüfteln, Coden und kreativem Denken sorgten.
Dass Technologie aber nicht nur Motor der Digitalisierung in der Wirtschaftswelt – und einer im wahrsten Sinne des Wortes „bodenständigen“ Branche wie der Holzindustrie – ist, sondern auch und gerade für weniger privilegierte Umgebungen echten Mehrwert liefert, wissen die Entscheider bei tapio. Hier macht man Nägel mit Köpfen: Das Unternehmen hat sich in Abstimmung mit allen Teilnehmern und Partnern kurzerhand entschieden, das gesamte Preisgeld des Hackathons für den Child Growth Monitor zu spenden.
Der Hintergrund: Beim Child Growth Monitor handelt es sich um eine Smartphone-App, entwickelt von der Welthungerhilfe, die mittels eines 3-D-Modells Kinder exakt vermisst. Die Daten werden mithilfe von Cloud-Rechenleistung und künstlicher Intelligenz ausgewertet, um bedürftige Kinder zuverlässig zu identifizieren und ihnen schnelle Hilfe zuteilwerden zu lassen. Ziel für das gesamte Entwicklungsprojekt ist, effizienter gegen Unterernährung vorzugehen und den Erfolg von Hilfsprojekten genauer zu analysieren. Dafür soll die App langfristig zum globalen Standard bei allen Hilfsorganisationen werden.
Die Begründung von tapio für die Entscheidung, das Preisgeld als Spende für den Child Growth Monitor einzusetzen: „Dort wird mit modernen Technologien einem wirklichen Problem auf den Grund gegangen, um Unterernährung zu bekämpfen.“
Im Namen von Microsoft möchten wir tapio ganz herzlich für das Engagement für dieses Projekt danken, das uns ebenfalls sehr am Herzen liegt!
Wer mehr über den Child Growth Monitor erfahren möchte, findet hier ein kurzes Video – und hier die Website zum Projekt der Welthungerhilfe.