Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

In die Lerninhalte eintauchen – mit Mixed Reality werden Lernerlebnisse grundlegend verändert. Durch die Verschmelzung realer und virtueller Welten können Inhalte im wahrsten Sinne des Wortes erlebt werden. So lässt sich etwa ein Frosch im Biologieunterricht sezieren – jedoch kein echtes Tier, sondern ein lebensechtes Modell.

VR, AR, MR – was ist was?

  • Virtual Reality (VR): Die virtuelle Realität ist vollständig computergeneriert. VR beschreibt eine 3D-Umgebung, in die der Nutzer beispielsweise mit einer VR-Brille eintauchen kann.
  • Augmented Reality (AR): Die sogenannte erweiterte Realität fügt der realen Umgebung digitale Inhalte hinzu, die beispielsweise über das Smartphone gesehen werden.
  • Mixed Reality (MR): Hierbei handelt es sich um eine „gemischte“ Realität, in der digitale Objekte in die reale dreidimensionale Welt gebracht werden. Dabei verschmelzen die digitale und die echte Realität miteinander – und eine Interaktion mit den virtuellen Objekten wird möglich.

Ein Schüler bei der Arbeit mit einem Surface Device

Diese Möglichkeiten bietet Mixed Reality im Unterricht

Es gibt zahlreiche Apps mit Mixed-Reality-Funktionen für unterschiedlichste Unterrichtsfächer. Die meisten können für ein bestmögliches Lernerlebnis entweder mit der HoloLens oder einer beliebigen Windows 10-fähigen VR-Brille genutzt werden. Einige Programme ermöglichen darüber hinaus auch ohne VR-Brille Mixed-Reality-Funktionen, beispielsweise das Erstellen von 3D-Objekten. Letztere fördern das räumliche Sehen und steigern das Vorstellungsvermögen der Lernenden mitunter erheblich. Wie ein Schüler durch dreidimensional erstellte geometrische Körper einen neuen Zugang zur Mathematik fand, erfahren Sie auch in unserem Whitepaper „Schülerzentrierter Unterricht mit digitalen Medien“!

Im Folgenden stellen wir Ihnen einige MR-Apps für den Unterricht vor:

Microsoft 3D-Viewer

Mithilfe der Kamera an einem Windows 10-PC lassen sich 3D-Modelle in der realen Welt platzieren und bearbeiten. Eine vielfältige Auswahl an animierten Modellen eröffnet eine große Bandbreite an Möglichkeiten, um die physische und die digitale Welt verschmelzen zu lassen. Der 3D-Viewer ist das ideale Werkzeug, um räumliche Dimensionen darzustellen – lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler etwa einen Dinosaurier und einen Elefanten in den Klassenraum holen und vergleichen. Von den Arbeitsergebnissen kann ein Foto oder Video erstellt und anschließend geteilt werden.

HoloTour

Mit HoloTour kann die ganze Klasse einen Ausflug machen und etwa die Geschichte Roms erkunden oder die Geheimnisse von Machu Picchu aufdecken. Die Kombination aus 360-Grad-Video, holografischer Landschaft und räumlichem Sound erzeigt ein echtes Präsenzgefühl.

Paint 3D

Paint 3D bietet einfache Werkzeuge, mit denen dreidimensionale Objekte erstellt und bearbeitet werden können. Spezielle Tools und Stifte für das Zeichnen auf 3D-Modellen stehen ebenso zur Verfügung. Um reale Objekte in die virtuelle Umgebung zu integrieren, kann der Gegenstand einfach mit der Handykamera gescannt und in das Programm importiert werden. Hierbei wird ein dreidimensionales Modell erstellt, das dann individuell bearbeitet werden kann. Nach Fertigstellung lässt sich das Ergebnis beispielsweise mit einer HoloLens betrachten oder über einen 3D-Drucker in die reale Welt zurückholen.

Das Mixed Reality Portal in Windows 10

Das Mixed Reality Portal ist als Desktop-App in Windows 10 verfügbar und führt Sie durch die Einrichtung von Windows Mixed Reality. In dem Portal können Sie sich unter anderem Mixed-Reality-Apps anzeigen lassen, neue Controller einrichten oder den Status Ihres Headsets und Controllers einsehen. Mit Windows Mixed Reality Ultra können Sie sogar einen Livestream der Ansicht Ihres Headsets anzeigen lassen.

Nutzen Sie Mixed Reality im Unterricht?

Nutzen Sie bereits Mixed Reality im Unterricht oder planen einen ersten Test? Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen und Vorhaben mitteilen! In unserem Blog würden wir darüber gerne berichten, um auch andere Pädagoginnen und Pädagogen teilhaben zu lassen. Schreiben Sie uns eine E-Mail an mecde@microsoft.com – wir freuen uns auf Ihre Nachricht!