Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Bildungseinrichtungen haben in den vergangenen Wochen Großartiges geleistet, um ihre Schülerinnen und Schüler trotz Schulschließungen unterrichten zu können. Um die Umstellung auf Fernunterricht und den Aufbau einer digitalen Lernplattform schnell und sicher zu bewältigen, können Schulen sowie Lehrerinnen und Lehrer das kostenfreie Office 365 A1-Angebot und Microsoft Teams nutzen. Alle Informationen zur Unterstützung durch Microsoft während der COVID-19-Krise finden Sie hier.

Teams macht Schule – die Hilfsinitiative für virtuellen Unterricht

Seit fast einem Monat haben die Schulen in ganz Deutschland geschlossen. Die wenigsten waren auf einen Shutdown vorbereitet. Umso größer ist die Herausforderung, Kinder und Jugendliche nun virtuell zu unterrichten. Auch die Kommunikation im Kollegium gestaltet sich nicht leicht. Die Initiative Teams macht Schule unterstützt Bildungseinrichtungen bei dem Aufbau einer Online-Kommunikationsstruktur und der Durchführung von virtuellem Unterricht mit Microsoft Teams – kurzfristig, unbürokratisch und kostenlos. 

Eine Gruppe von Schulkindern

Das Angebot: Digitalisierungs-Soforthilfe für Schulen

Das Angebot der Initiative richtet sich an alle Schulen, die in der aktuellen Situation schnelle Kommunikationswege über die Kollaborationsplattform Microsoft Teams aufbauen wollen. Die individuelle Unterstützung wird über kompetente Partner realisiert 

Microsoft Teams kann kostenlos von Schulen in Anspruch genommen werden und ermöglicht es unter anderem, Materialien zur Verfügung zu stellen und gleichzeitig zu bearbeiten, Telefon- und Videokonferenzen abzuhalten und individuell über einen Chat zu kommunizieren. Während der Schulschließungen lassen sich über Teams sowohl die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Klassen als auch die innerhalb des Kollegiums oder unter Schülerinnen und Schülern abbilden.  

Drei Tech-Experten mit einem Erste-Hilfe-Angebot

Die drei Initiatoren von Teams macht Schule, Alexander Eggers, Sven Mahn und Andreas Schlüter, schufen ursprünglich unabhängig voneinander Hilfsangebote für Schulen. 

Schule digital

Andreas Schlüter rief die Initiative Schule digital ins Leben. Er hat drei Kinder in unterschiedlichen Altersstufen, doch keine ihrer drei Schulen war auf digitalen Unterricht eingestellt beziehungsweise konnte diesen ermöglichen. Schlüter erkannte den Bedarf und die Not der Schulen und wollte helfen. Er rief Alexander Eggers an, der sofort seine Unterstützung zusagte. 

Ich habe dann einen Artikel bei LinkedIn veröffentlicht, in dem ich nach potenziellen Mitstreitern gesucht habe“, erklärt Schlüter. Und die ließen nicht lange auf sich warten: Innerhalb kürzester Zeit meldeten sich mehr als 120 Microsoft-Partner, die ihre Hilfe ehrenamtlich und kostenlos anboten. „Wir entwickeln Blaupausenauf deren Basis wir eine Schule mit Teams von 0 auf 100 digitalisieren können“, erklärt der Schleswig-Holsteiner. 

Bild von Andreas Schlüter 

Teams macht Schule

Ungefähr zur gleichen Zeit erkannte auch Sven Mahn, wie sehr Schulen und Lehrkräfte schnelle Unterstützung benötigten. „Ich half meiner Frau, die Lehrerin ist, eine Telefonkonferenz für das Kollegium mit Teams zu organisieren“, erklärt der IT-Experte. Dabei wurde ihm schnell klar, dass die wenigsten Schulen die notwendige Infrastruktur besitzen, um digital zu lehren. Kurzerhand beschloss er, das zu ändern: Er gründete im Rahmen des IAMCP-Netzwerks die Initiative Teams macht Schule mit dem Ziel, Microsoft-Partner mit Schulen zusammenbringen, die akut Hilfe brauchen. „Das Edu-Know-how von Microsoft-Partnern soll gebündelt und den Schulen zur Verfügung gestellt werden. Innerhalb von einer Woche haben wir mehr als 60 Partner an Bord geholt“, berichtet Mahn. 

Bild von Sven Mahn

Kurz darauf kam er mit Eggers und Schlüter ins Gespräch. Die drei beschlossen, ihre Expertise und ihr Netzwerk zu bündeln. „So kam eine Initiative mit über 200 Partnern zustande“, erklärt Eggers. „Die dadurch entstandene Dynamik nun zu bündelnin die richtige Richtung zu lenken und möglichst vielen Schulen zu helfen – das ist nun unsere Aufgabe.“ 

Bild von Alexander Eggers 

Lesen Sie mehr über das Angebot von Teams macht Schule.  

 

Unser Microsoft Education Newsletter bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus Bildung und Forschung direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.