Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Bildungseinrichtungen haben in den vergangenen Wochen Großartiges geleistet, um ihre Schülerinnen und Schüler trotz Schulschließungen unterrichten zu können. Um die Umstellung auf Fernunterricht und den Aufbau einer digitalen Lernplattform schnell und sicher zu bewältigen, können Schulen sowie Lehrerinnen und Lehrer das kostenfreie Office 365 A1-Angebot und Microsoft Teams nutzen. Alle Informationen zur Unterstützung durch Microsoft während der COVID-19-Krise finden Sie hier.

Kurzarbeit? 6 Monate kostenlos an der IUBH studieren

Bereits im März hat eine halbe Million Unternehmen in Deutschland Kurzarbeit beantragt. „Aber jeder einzelne kann die Kurzarbeit-Phase produktiv nutzen“, erklärt Dr. Sven Schütt, Geschäftsführer der IUBH Internationalen Hochschule. Um die Weiterbildung im Home Office zu unterstützen, bietet die IUBH deshalb ab sofort an, für bis zu 6 Monate kostenlos zu studieren.

Eine Dame sitzt auf dem Schreibtisch und arbeitet.

Bis zu 50 Bachelor- und Masterprogramme zur Auswahl

Von IT und Technik über Wirtschaft bis hin zu Gesundheit oder Psychologie – IUBH-Studierende haben die Wahl aus rund 50 Bachelor- und Masterprogrammen. Um das Angebot nutzen zu können, muss kein Vertrag abgeschlossen werden und es entstehen keinerlei Kosten. Die Anmeldung erfolgt ganz unbürokratisch auf der Webseite der IUBH, und schon kann es mit dem Online-Studieren losgehen. Nach Ablauf der Kurzarbeitszeit kann sich der Nutzer entscheiden, ob er weiterstudieren oder das Angebot auslaufen lassen möchte.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses besonderen Studienprogramms genießen die gleichen Vorteile wie die anderen Studierenden. Dazu gehört unter anderem ein kostenloser Zugang zu Office 365 für die Dauer des Studiums.

Für neue Jobs und Aufgaben weiterbilden

„Millionen Beschäftigte sind schwer von den Auswirkungen der Krise betroffen“, erklärt Schütt die Entstehung der Initiative. „Wir möchten in der aktuellen Situation einen sinnvollen Beitrag leisten. Unser Angebot richtet sich an alle, die jetzt ihre Kurzarbeit-Phase aktiv nutzen und sich für neue Jobs und Aufgaben weiterbilden wollen.“ Denn wer sich jetzt in Kurzarbeit befinde, verdiene nicht nur weniger, sondern sei auch emotionalem Stress ausgesetzt. „Umso wichtiger ist in dieser Zeit eine sinnvolle Tätigkeit, die für die berufliche Zukunft qualifiziert“, so Schütt. In jeder Krise liege auch eine Chance.

Nach einer Woche bereits 1.000 Bewerber

Die große Nachfrage gibt Schütt recht – schon nach einer Woche zählte die Hochschule mehr als 1.000 Bewerber für ihr Kurzarbeiterangebot. „Was wir als Bildungseinrichtung in der Krise mehr denn je gelernt haben, ist: Die Zukunft der Lehre ist digital – oder zumindest wird es immer wichtiger werden, auch in der Präsenzlehre digitale Möglichkeiten mitzudenken, sowohl auf Ebene der Schulen als auch bei Hochschulen und Universitäten“, resümiert Schütt.

Die IUBH ist mit über 30.000 Studierenden die größte private Hochschule für Online-Studium in Deutschland. Hier gibt es mehr Informationen zum Kurzarbeit-Angebot. Wer Fragen hat, kann sich auch an die IUBH Studienberatung unter chance@iubh-fernstudium.de wenden.

 

Unser Microsoft Education Newsletter bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus Bildung und Forschung direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.