Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Mit Minecraft die Welt von morgen kreieren

Dieses Jahres im Mai hat Xbox DACH zusammen mit der Bildungsinitiative Code Your Life den großen Minecraft Blockhelden Wettbewerb ausgerufen: Xbox DACH wollte von Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 18 Jahren wissen, wie sie die Herausforderungen des Corona-Alltags meistern und sich die Zukunft vorstellen.

Nach dem Motto „Macht euch die Welt, wie sie euch gefällt!“ sollten die Teilnehmenden so kreativ und innovativ wie möglich sein und gleichzeitig einen schlauen Code bauen, um den Agenten für sinnvolle Aufgaben zu programmieren. Die Kids hatten zum Beispiel die Möglichkeit, das perfekte Transportsystem in Corona-Zeiten zu gestalten oder sich zu überlegen, wie der Agent sie beim Homeschooling unterstützen könnte.

Großer Enthusiasmus für den Programmier-Contest

Diese Aufgabenstellung stieß auf viel Begeisterung: Innerhalb von nur zwei Wochen meldeten sich 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer allein oder als Team an, um ihre Ideen in der Minecraft: Education Edition nachzubauen. Unterstützt wurden sie mit elf YouTube-Tutorials von Code Your Life, unter anderem zu den Grundlagen zum Programmieren, Fallunterscheidungen oder Algorithmen, die den Einstieg erleichtern sollten. Carlos (16) entschied sich aus zwei Gründen dazu, beim Wettbewerb mitzumachen: „Weil ich mich fürs Programmieren interessiere und einfach, weil ich mal bei einer Challenge mitmachen wollte.“

Julia von Code Your Life betreute die Teilnehmenden mit ihren Tutorials. Die Ergebnisse beeindruckten sie, da viele von ihnen einfach um die Ecke gedacht haben, anstatt offensichtlich das Thema Corona zu behandeln: „Ich fand es schön, dass sich die Kinder und Jugendlichen mit so viel Spaß, Kreativität und wirklich mit ganz viel Optimismus mit den Themen Corona, Quarantäne und Homeschooling beschäftigt haben.“

Im großen Finale im Livestream auf YouTube, Twitch und Mixer wurden dann am 24. Juni 2020 die Gewinnerinnen und Gewinner des Blockhelden Wettbewerbs von Microsoft und Code Your Life prämiert. Bei dem Preis handelte es sich um ein Xbox One X Forza Horizon 4 LEGO® Speed Champions Bundle für die jeweiligen Mitspielenden im Team.

Minecraft Wettbewerb: Wer kam ins Finale?

Die folgenden fünf Teams oder teilnehmenden Kids haben es ins Finale geschafft und mussten dafür einige Herausforderungen meistern. Außerdem überzeugten sie mit ihren aufwendig gestalteten Videos zum Wettbewerbseintrag und beeindruckenden Präsentationen.

Printscreen von Lukas & Benjamin

Lukas (16) & Benjamin (13): Zwei Brüder und ein Hygienespiel

Die Brüder haben gleich ein ganzes Minispiel rund um Abstandsregelungen, Mund-Nasen-Schutz und Handhygiene programmiert. Um seinen Freund zu treffen, muss der Spieler verschiedene Hygieneanforderungen einhalten und mehrere Level absolvieren. Auf dem Weg fallen unterschiedliche Aufgaben an, wie zum Beispiel ein Labyrinth durchqueren, um Wolle und Faden zu sammeln, so dass er sich eine Schutzmaske craften kann.

Printscreen von Minecraft 1

Zusätzlich haben Lukas und Benjamin einen kleinen Twist eingebaut, denn mit jedem weiteren Level wird es schwieriger, den eingeforderten Abstand zu anderen Personen einzuhalten.

Printscreen von Minecraft 2

Lukas spielt schon seit mehreren Jahren auf der Xbox und erzählt uns, wie sich seine Begeisterung für Minecraft entwickelte: „Das hat schon vor langer Zeit angefangen. Das war auf der Xbox 360, da haben wir 2013 angefangen mit Spielen. Zu dem Zeitpunkt bin ich langsam reingekommen, danach kam die PC-Version und so baut sich das mit der Zeit auf. Jetzt folgte die Minecraft: Education Edition, das empfand ich als etwas Neues und auch Gutes, was man wieder neu lernen kann.“

Die Brüder teilten ihre Aufgaben geschickt auf, so dass sich Benjamin aufs Programmieren und Lukas auf den Weltenbau fokussierte, um effizienter zu arbeiten und ihre Ideen umzusetzen. „Wir haben schon davor mit dem Programmieren angefangen und das war jetzt eine gute Grundlage“, berichtet Benjamin. Und Lukas ergänzt: „Wir haben nicht wirklich viel Inspiration von woanders geholt. Es waren einfach ein paar Ideen, die wir versucht haben zu kombinieren und das ist dabei rausgekommen. Und wir sind relativ zufrieden damit.“

Printscreen von Minecraft Blockhelden Wettbewerb

Carlos Enrique (16): Einkaufen, ohne sich und andere zu gefährden

Die Zukunft ist, wenn der Kühlschrank selbst Bescheid sagt, sobald er leer ist. Carlos hat genau das mit einem Agenten nachgebaut – der kleine Roboter überprüft selbstständig, ob noch was zum Knabbern da ist. Wenn nicht, geht der nützliche Helfer einkaufen und man selbst bleibt daheim. „In unserer Welt sollen wir natürlich lieber zu Hause bleiben, damit wir auf andere und auf uns selbst aufpassen. Aber wir können nicht den ganzen Tag nur lesen, spielen und Filme schauen. Wir müssen natürlich auch essen und damit verbrauchen wir unsere Vorräte. Damit wir nicht allein zum Supermarkt müssen und eventuell andere gefährden, habe ich den Agenten so programmiert, dass er für uns die Einkäufe erledigt“, erläutert Carlos.

Printscreen von Minecraft 6

Printscreen von Minecraft 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Programmier-Skills stachen bei diesem Projekt besonders hervor, denn Carlos stattete den Agenten mit umfangreichen, intelligenten Funktionen aus und codete sehr korrekt, sauber und klar strukturiert. Dabei half ihm sicher auch seine bereits 4-jährige Programmier-Erfahrung.

Printscreen von Minecraft Blockhelden

Phil (16) & Colin (15): Minecraft verbindet

Phil und Colin spielen beide bereits seit der Grundschule – also insgesamt seit 8 Jahren – Minecraft und haben sich tatsächlich über das Gaming kennengelernt. Die Online-Freundschaft und ihre geteilte Leidenschaft für Minecraft bewogen die beiden dazu, als Team beim Blockhelden Wettbewerb mitzumachen.

Printscreen von Minecraft 9

Printscreen von Minecraft 8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer Abstand halten muss, tut sich schwer mit der Kommunikation. Die beiden haben daher einen Sprachassistenten nachgebaut, der auf Kommando Felder pflanzt, die Ernte einbringt oder Brot bestellt, damit man nicht mehr das Haus verlassen muss. Dafür programmierte Phil ein ausgezeichnetes Shopsystem. Für das Bauen in der Welt war Colin verantwortlich. Das riesige, detailreiche Haus beeindruckte alle ganz besonders: Es steht auf einem Berg, in den der Agent in den Stein hineingemeißelt wurde.

Printscreen von Minecraft 10

Phil erzählt von seiner größten Herausforderung: „Für mich war das Farmsystem am zeitintensivsten, weil ich versucht habe, es so zu komprimieren, dass es für den Agenten möglichst einfach ist, die Farm umzusetzen. Aber am Ende war es doch schwierig, weil der Agent manchmal die Farm nicht richtig gesetzt oder die Samen nicht richtig eingepflanzt hat. Es war nicht einfach, aber ich bin froh, dass es am Ende geklappt hat.“

Printscreen von Minecraft Wettbewerb

Leni (10): Schule, Spiel und Spaß mit gebührendem Abstand

Für Kinder ist die Schule ein zentraler Ort – Leni hat sich daher mit der Frage beschäftigt, wie Unterricht in Zukunft wieder in der Schule stattfinden kann.

Printscreen von Minecraft 13

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Live-Finale zeigte sie uns ihre Minecraft-Welt: „Das ist meine Schule. Dort steht immer das Fach und der Name auf dem Schild. Und da drunter ist ein Command Block. Man muss sich auf die Druckplatte stellen, dann wird man ins Klassenzimmer transportiert. Ich habe mir überlegt, wie ich so eine Schule mit Corona-Maßnahmen bauen könnte. Da ist mir die Idee gekommen, sie oben (im Himmel) zu bauen mit den entsprechenden Abständen.“

In jedes schwebende Klassenzimmer passt eine Schülerin oder ein Schüler und alle können sich über die niedrigen Wände des jeweiligen Klassenzimmers hinweg ansehen. Das hat Leni ganz bewusst so gebaut, denn sie erzählte, dass ihre Klasse aktuell auf zwei Klassenräume aufgeteilt wird und man so seine Freunde, die in der anderen Klasse sind, nicht mehr sehen kann. Das findet sie schade.

Printscreen von Minecraft 16

Printscreen von Minecraft 15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zudem baute Leni ein Corona-sicheres Krankenhaus, einen Streichelzoo sowie eine Liegewiese mit Feuerstelle und Picknickdecken, die bereits im richtigen Abstand ausgebreitet sind. Wenn man auf dem Gelände Desinfektionsmittel braucht, gibt man im Befehlfeld „Park“ ein, woraufhin sich der Agent zu der betreffenden Person hin teleportiert und eine Flasche mit Desinfektionsmittel reicht.

Leni ist mit ihren zehn Jahren die jüngste Teilnehmerin im Wettbewerb. Bei ihrer großen Schwester hat sie schon früh mitbekommen, was für großartige Welten man bei Minecraft erschaffen kann. Als sie dieses Jahr im Sommer ihr erstes Handy bekam, konnte Leni dann endlich selbst mit dem Spielen durchstarten. Ihre ersten Programmiererfahrungen machte sie mit Scratch, als der Sportunterricht ausfiel. Da sie normalerweise am Handy spielt, forderte sie das Spielen auf dem Laptop ein wenig heraus: „Am schwersten fiel mir am Anfang die Fortbewegung. Auf dem Handy kann man sich besser bewegen und schneller umdrehen. Auf dem Laptop muss man beide Hände auf der Tastatur haben und dann kann man nicht parallel an der Maus sein, um die Umgebung zu bauen. Das Bauen hatte ich dennoch relativ schnell raus. Dafür habe ich aber das erste Tutorial von euch gebraucht. Es war schon anders, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt.“

Jesse (11): Sicherer Zoobesuch in Corona-Zeiten

Ohne Programmier-Vorkenntnisse nahm der zweitjüngste Teilnehmer Jesse aus dem Bayrischen Wald zusammen mit seiner Mutter die Challenge an. Gemeinsam programmierten sie Lösungen für Zoos, mit denen die Tiere Schutz erhalten, indem Abstandsregelungen sichergestellt werden. Die beiden programmierten den Agenten so, dass er ihnen beim Bau der Sicherheitsmauer für die Gehege helfen konnte. Jesse erklärte: „Die Mauer ist deswegen da, dass, wenn ein Besucher krank ist und hustet, dass er die Tiere nicht anhustet.“ Stolz führte Jesse die Jury vorbei an Schildkröten, Fischen, Wölfen, Ozelots, einem Streichelzoo, Pandas und Katzen.

Printscreen von Minecraft 19

Printscreen von Minecraft 18

Minecraft Wettbewerb: Das sind die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner

Nach den bemerkenswerten Präsentationen ehrte Xbox DACH das Gewinnerteam Lukas und Benjamin für die kreative, innovative Idee und den anspruchsvollen Code. Die Wahl fiel der Jury dennoch sehr schwer.

Am Ende kürte Xbox DACH alle Teilnehmenden als Blockhelden und beschenkte die sieben im Finale Stehenden mit einem Xbox One X Forza Horizon 4 LEGO® Speed Champions Bundle. Die Überraschung und Freude auf den Gesichtern der Kinder und Jugendlichen war einmalig.

Printscreen von Minecraft Blockhelden Wettbewerb Finale

Ihr wollt auch in Minecraft: Education Edition programmieren lernen? Auf dem YouTube-Kanal von Code Your Life findet ihr kleine Videos, die euch den Einstieg erleichtern. Schaut euch an, wie ihr Minecraft: Education Edition herunterladen und dort als Team miteinander spielen könnt.

Unser Microsoft Education Newsletter bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus Bildung und Forschung direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.