Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Die Zielgerade rückt in Sicht: 76 Teams sind im November 2020 bei der Symbioticon gestartet, dem Hackathon der Sparkassen-Finanzgruppe. Insgesamt sechs Teams konnten sich mit ihren Ideen für innovative, digitale Finanzlösungen durchsetzen und haben es in das dritte und letzte Level des virtuellen Hackathons geschafft. An welchen Innovationen sie mit Microsoft-Technologien arbeiten, was sie antreibt und wie sie die Finanzbranche verändern wollen, zeigen wir in dieser Serie.

Noch ist nicht klar, welches Team das Rennen für sich entscheiden wird, erst am 30. März kürt die Jury das Siegerteam. Fest steht jedoch schon jetzt: Jede der eingereichten Ideen und Lösungen hat gezeigt, welches Potenzial moderne Technologien für die Banken- und Versicherungsbranche bieten. Als exklusiver Technologiepartner der Symbioticon 2020/2021 sind wir seit Beginn ganz nah dran und unterstützen die Teilnehmenden mit unseren Lösungen und unserem Know-how dabei, Konzepte für die nachhaltige digitale Transformation der Branche zu entwickeln. Aber lassen wir sie für sich selbst sprechen. Heute stellt sich Team #owlsome vor!

Wer seid ihr und wie ist euer Team aufgebaut?

#owlsome paart die Start-up-Mentalität von fileee, die den „digitalen Assistenten für Papierkram“ entwickelt haben, mit der Technologie von ThinkOwl und der Beratungs- und Implementierungskompetenz von PwC, eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. ThinkOwl ist eine Helpdesk-Software, die durch künstliche Intelligenz Kundenanliegen versteht, reagiert und so Prozesse effizient optimiert. Um die Integration in FI-Systeme zu validieren, haben wir unser Team in Level 3 verstärkt und die mit FI-Lösungen vertraute IT-Beratung und Softwareentwicklung kopf3 mit an Bord geholt.

Mit unserem digitalen Assistenten für die Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), der Förder- und Kreditanträge vereint, konnten wir in Level 1 und 2 der diesjährigen Symbioticon überzeugen.

Auch wenn sich die Bandbreite unseres Teams vom Geschäftsführer bis zum Consultant erstreckt, sind wir beim Symbioticon-Hackathon alle Hacker und Hackerinnen. Denn jede und jeder Einzelne trägt mit ihrer und seiner Expertise und Passion dazu bei, die Aufgabenstellung der KfW erfolgreich umzusetzen. Unser Name ist Programm: Basierend auf der ThinkOwl-Technologie möchten wir ein Ergebnis erzielen, von dem alle denken: awesome!

Was macht euer Projekt so besonders?

Unser digitaler Assistent zeichnet sich technologisch durch eine voll integrierte, medienbruchfreie und übergreifende Kommunikation aus, die durch künstliche Intelligenz (KI) unterstützt wird. Förder- und Kreditantragsprozesse werden dadurch enorm vereinfacht und sind flexibel und individuell gestaltbar. Ein weiteres Plus: die einfache Integration in Drittsysteme. Als Low-Code-Plattform ermöglicht unsere Lösung eine schnelle Implementierung und garantiert eine kurze Time-to-Market. Eine intuitive Bedienungsanleitung mit Assistenz holt die Anwenderinnen und Anwender ab. Die eingesetzte Technologie von ThinkOwl mit fileee Conversations ermöglicht es uns, unser Projekt auch im kurzen Zeitrahmen des Hackathons umzusetzen.

  • ThinkOwl unterstützt Anwenderinnen und Anwender bei text- und dokumentbasierten Prozessen mit modernen KI-Methoden. Durch die umfassenden Konfigurationsmöglichkeiten können individuelle Aspekte der Prozesse sehr schnell umgesetzt werden. Die BPMN-Prozess-Engine steuert und personalisiert den gesamten Antragsprozess. Damit kann an den relevanten Stellen im Prozess eine Anbindung über APIs an Drittsysteme erfolgen. Medienbrüche werden dadurch auf ein absolutes Minimum reduziert.
  • fileee Conversations sind ein in ThinkOwl integrierter, modularer Baukasten für eine umfassende Kommunikation und Dokumentenabwicklung für papierlose Prozesse. Damit lässt sich ein Antragsprozess personalisiert vom Antragsteller über die Einbeziehung Dritter (z.B. Steuerberatung) bis in die Banken hinein schlank und KI-gestützt in kurzer Zeit implementieren.

Der #owlsome-Ansatz bietet Lösungen für alle gängigen Hemmnisse im Förderantragsprozess. Medienbrüche werden eliminiert, manuelle Eingaben auf das Minimum reduziert. Digitale Unterschriften sowie die Verifizierung durch Ausweisdokumente ermöglichen die Reduktion von Präsenzterminen und Briefwechsel. Die Kommunikation aller Prozessbeteiligten – inklusive der nachträglich hinzugefügten, externen Teilnehmenden wie z.B. aus Steuer- oder Bankberatung – wird effizient gestaltet und alle Daten werden sauber archiviert. Dabei ist der Antragsassistent nahtlos in die AHOI API und OSPlus Banking API zur Archivierung integrierbar. Zusätzlich erreicht man potenzielle Kunden und Kundinnen durch zielgruppenorientierte Marketingansätze. Die assistierte Antragsbearbeitung reduziert die Abbruchquote während des Prozesses und führt zu einer erhöhten Kundenzufriedenheit.

Auf welchen Microsoft-Technologien basiert eure Lösung?

Unsere gesamte Projektabwicklung und Kommunikation erfolgt durchgängig über Microsoft 365 und Microsoft Teams – organisationsübergreifend.

Wie soll euer Produkt umgesetzt werden?

Bereits in Level 1 und 2 der Symbioticon haben wir auf die Implementierung tatsächlich durchführbarer, digitaler Prozesse anstelle von Folien und Skizzen gesetzt, die Ideen lediglich visualisieren. Dank des generalistischen Low-Code-Ansatzes der fileee Conversations-Module konnte in jedem Level eine funktionierende Antragsstrecke für KfW-Produkte demonstriert werden, beispielsweise der Förderkredit 270 zum Thema Erneuerbare Energien.

In Level 3 haben wir das Ziel noch eine Stufe höher gesetzt: Der Assistent soll mit realen Kunden und echten Förderanträgen verprobt werden. Hierfür konnten wir drei Pilotsparkassen überzeugen, mit uns gemeinsam die Prozesse auszuarbeiten und Kundinnen und Kunden unsere digitale Alternative zum bisherigen Antrag anzubieten. Zusätzlich werfen wir in Level 3 auch einen Blick nach vorne und evaluieren Szenarien, wie der Betrieb des #owlsome-Assistenten in der Zeit nach dem Hackathon realisiert werden kann. Aber Bilder sagen oftmals mehr als Worte, in diesem Video kann man sich einen eigenen Eindruck machen:

 

Wem kommt eure Lösung zugute?

Unsere Lösung kann überall dort eingesetzt werden, wo es ineffiziente Prozesse gibt, die optimiert werden können: Papierberge werden eliminiert, die Kommunikation zwischen den Beteiligten wird effizienter und gleichzeitig wird alles nachvollziehbar dokumentiert. So steigt der Nutzen für Kundinnen und Kunden durch individuelle, schnelle und einfache Kommunikation.

Weniger Flut von unklaren Formularen, Fragestellungen und Antragsprossen – weniger Hürden oder Barrieren für Mitglieder der Sparkasse: Durch unseren digitalen Assistenten sollen Kundinnen und Kunden dazu angeregt werden, überhaupt in einen Antragsprozess einzusteigen – und diesen aus Gründen der Effizienz häufiger erfolgreich abschließen. Ständige Terminabsprachen werden reduziert, sich wiederholende Erläuterungen und der Versand von Dokumenten bleiben aus bzw. werden effizient gestaltet. Was daraus resultiert ist eine verkürzte Prozessdauer, die die Kundenzufriedenheit signifikant erhöht.

Auch die KfW profitiert von der erhöhten Reichweite des Assistenten und dessen Möglichkeiten: Auch hier führt er zu einer höheren Anzahl an Abschlüssen und unterstützt die KfW darin, Fördermittel optimal auszuschöpfen. Die durch den Assistenten bereit gestellten, qualitätsgesicherten Unterlagen zu den Förderanträgen sorgen für eine effizientere Bearbeitung mit weniger Rückfragen.

Außerdem haben Beraterinnen und Berater der Sparkasse deutlich weniger Aufwand pro Kunde oder Kundin – und keine Zettelwirtschaft mehr. Beim Beratungsgespräch stehen ihnen direkt alle benötigten Informationen qualitätsgesichert zur Verfügung – nicht nur für den Förderantrag, sondern auch für den Kreditantrag. Durch die Integration der Schnittstellen zu AHOI und zu OSPlus Banking werden die Informationen und Dokumente zum Antrag vorab bereitgestellt. Damit reduzieren sich die Rückfragen im Kundengespräch, die zu Verzögerungen in der Bearbeitung führen. Durch die Einbindung der Sparkassen in den #owlsome-Antragsassistenten, nehmen Kunden und Kundinnen die Sparkassen als modernes, digital aufgestelltes Kreditinstitut wahr, das ihre Bedürfnisse nach einfacher und effizienter Antragsprüfung ernst nimmt.

Aus welchem Grund seid ihr das Gewinnerteam der diesjährigen Symbioticon?

Weil #owlsome einfach awesome ist!

 

Unser Microsoft Financial Services Newsletter bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus dem Finanz- und Versicherungswesen direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.

 

Lesen Sie auch die Artikel zu den anderen Teams:
VAKYOUTUS, KADO Cards, Regional Hero, Sub Capitals