Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Künstliche Intelligenz (KI) oder Artificial Intelligence (AI) ist längst keine Science-Fiction mehr, sondern hat inzwischen ihren festen Platz in der Wissenschaft ebenso wie in der Wirtschaftswelt gefunden. Die MIT-Professoren Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee, wichtige Vordenker auf ihrem Gebiet, fassen die derzeitige Entwicklung so zusammen: „Künstliche Intelligenz, und hier in erster Linie Machine Learning, ist die wichtigste technologische Revolution unserer Zeit.“ Eine solche technologische Revolution hat das Potenzial, ökonomische Strukturen und damit auch die Ausrichtung und Weiterentwicklung ganzer Branchen umfassend zu verändern. Erik Brynjolfsson und Andrew McAfee weisen künstlicher Intelligenz also gewissermaßen dieselbe Bedeutung zu wie früheren bahnbrechenden Neuerungen, etwa der Erfindung der Dampfmaschine oder des Stroms.

Künstliche Intelligenz im Dienste der Wirtschaft

Ob in Fertigung, Logistik oder Handel, ob im Gesundheitswesen, in der Unterhaltungswirtschaft oder im Bildungswesen oder ob in der Finanz- und Versicherungswirtschaft: Schon jetzt zeichnet sich ein grundlegender Wandel ab, der das nächste Jahrzehnt gesamtheitlich prägen wird. In vielen Organisationen werden bereits Machine-Learning-Ansätze vorangetrieben und die eigenen Geschäftsprozesse sukzessive angepasst.

Gerade die Versicherungsbranche ist seit jeher mit Massen von Daten konfrontiert. Machine Learning und KI bieten hier unbestreitbare Vorteile, um diese Daten zu strukturieren, auszuwerten und auf ihrer Basis neue Entscheidungen zu treffen. Zudem zählen Versicherungen mit ihren datenaffinen Strukturen auf dem Gebiet Analytics ohnehin zu den Pionieren, um anhand tiefgreifender Erkenntnisse bessere und rentablere Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Es ist zu erwarten, dass künftig zentrale datengetriebene Lösungen weit über reine Analysen hinausgehen werden. Die passenden Werkzeuge liefert integrierte Intelligenz auf der Basis von Deep-Learning-Technologie, mit denen Unternehmen noch mehr erreichen können. Ein Anwendungsbeispiel bei Versicherungen sind die Auswertungen großer Volumina von Wetterdaten, mit denen Erst- und Rückversicherer ihre Risikoberechnung auf eine neue Basis stellen können, um die Folgen des Klimawandels besser abzuschätzen und ihre Verträge gegebenenfalls im Hinblick auf die Wahrscheinlichkeit von Naturkatastrophen individueller abzustimmen.

Künstliche Intelligenz im Dienste der Gesellschaft: „AI for Earth“

Microsoft investiert seit Jahren massiv in Artificial und Augmented Intelligence und Machine Learning. Eine eigene AI and Research Group mit über 5.000 Forschern und Entwicklern nutzt die Errungenschaften der letzten zwei Jahrzehnte und entwickelt auf dieser Basis innovative Lösungen, um drängende Probleme der Wirtschaftswelt, aber auch unserer Gesellschaft insgesamt anzugehen.

Bei der Weiterentwicklung unserer Technologien und der Realisierung von Lösungen für praktische Geschäftsanforderungen spielt KI eine zentrale Rolle. Das Ziel: KI allgemein verfügbar machen, damit sie für jede Person und jede Organisation praktisch nutzbar wird – Stichwort Demokratisierung von und durch KI. Welches Potenzial künstliche Intelligenz für die globale Umweltsituation und eine nachhaltigere Zukunft mitbringt, zeigt die neue Microsoft-Initiative „AI for Earth“, deren Auftaktveranstaltung im Juli dieses Jahres in London stattfand.

Landwirtschaft - Wasser - Biodiversität - Klimawandel

Mit „AI for Earth“ soll ein Netzwerk entstehen, in dem technologiebasierte Lösungen für die größten umweltbezogenen Herausforderungen und Probleme unserer Zeit gefunden werden können. Ein Zwei-Millionen-Dollar-Entwicklungsprogramm für das laufende Geschäftsjahr unterstützt Forscher und Organisationen, die auf der Basis neuer Daten-Insights an Nachhaltigkeitsinitiativen und Verbesserungen für aktuelle Problemstellungen in den Bereichen Landwirtschaft, Wasserwirtschaft, Biodiversität und Klimawandel arbeiten.

Event-Tipp: DataThon der Munich Re (17.–19. November)

MRDataThon am 17.-19. November

Der Bedarf an KI-getriebenen Modellen ist hoch – und die Palette der möglichen Anwendungsszenarien ist unvorstellbar breit. Schon jetzt finden sich viele konkrete Beispiele in der Versicherungswirtschaft, genauer bei ihren internen Abläufen im Underwriting und in Asset- und Risikomanagement. So sind die Auswirkungen des Klimawandels für Versicherungsunternehmen inzwischen zu einer wichtigen Kerngröße ihres Geschäfts geworden. Veränderungen der internationalen Wetterlage und daraus resultierende Naturkatastrophen wie Wirbelstürme oder Überschwemmungen besitzen besonders für das Rückversicherungsgeschäft eine hohe Relevanz. Die Situation ist also nicht nur eine, die auf der Agenda von Wissenschaftlern oder Politikern stehen muss, sondern es gilt, sie wiederum unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu betrachten und die Konsequenzen für die Versicherungswirtschaft unter die Lupe nehmen.

Die Munich Re veranstaltet deshalb vom 17. bis 19. November in München den #MRDataThon und lädt Big-Data-Experten, Analysten, Entwickler und andere Interessierte mit technischem und/oder versicherungsfachlichem Hintergrund dazu ein, im hauseigenen LAB innovative Lösungen zu finden, die sich mit dem Thema Klimawandel und dessen Auswirkungen befassen. Microsoft unterstützt den #MRDataThon mit Computing Power in der leistungsstarken Azure Cloud sowie weiteren Services und steht mit Produktexperten bei der Veranstaltung selbst als Ansprechpartner zur Verfügung. Die besten Ideen werden in drei Kategorien prämiert: beste Gesamtlösung; beste Präsentation und Visualisierung; innovativster Ansatz.

Weitere Informationen rund um dieses spannende Event und den Link zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.munichre.com/datathon