Zum Inhalt springen
Microsoft Branchenblogs

Durch High Performance Computing (HPC) haben Hersteller heute eine Vielzahl von Möglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren gar nicht denkbar waren. HPC liefert die Basis für digitale Simulationen, die physische Prototypen nach und nach ablösen. Mit derart transformativen Technologien können Designer, Entwickler und Ingenieure neue Produktmodelle einfach virtuell simulieren, die Produkt- und Fertigungs-Performance in Echtzeit nachvollziehen, Signale von IoT-fähigen Produkten einbinden und auswerten und letztlich das gesamte Produktdesign beschleunigen. So können Innovationen schneller umgesetzt und die Time-to-Market signifikant verkürzt werden.

Demokratisierung durch cloudbasiertes HPC

Der besondere Vorteil: Waren High Performance Computing-Ressourcen bis vor wenigen Jahren nur für Großunternehmen zugänglich, die eine entsprechend große und leistungsfähige IT-Infrastruktur unterhalten konnten, so hat sich dies mit der Cloud grundlegend gewandelt. HPC-Ressourcen lassen sich jetzt praktisch auf Knopfdruck aktivieren und bei Bedarf hoch- und herunterskalieren. Heute können deshalb Unternehmen jeder Größe mit High Performance Computing arbeiten und die Rechenressourcen auf Abruf einsetzen, um ihre Produktentwicklung in Teilen oder als Ganzes mithilfe digitalisierter und virtualisierter Modellierung zu unterstützen.

 

 

Kleine Entscheidungshilfe für HPC „on Demand“

Das Angebot von HPC-Technologien wird immer größer, die Entscheidungsfaktoren immer komplexer. Sie möchten für Ihr Unternehmen von flexibel nutzbarem High Performance Computing aus der Cloud profitieren, sind sich aber nicht sicher, wie Sie das für Sie passende Angebot finden? Die folgenden vier Fragen sollen Ihnen dabei helfen, die richtigen Weichen für Ihre HPC-Strategie zu stellen:

  1. Ist das HPC-Angebot umfassend – das heißt, deckt es all Ihre Anforderungen ab?
    Entscheiden Sie sich für cloudbasierte HPC-Technologie, die Ihren Entwicklern die richtige Kapazität für all ihre rechenintensiven Workloads liefert – unabhängig vom Simulationstyp oder der Größe des jeweiligen Datasets. Im Produktdesign müssen Sie Ergebnisse live visualisieren können, was zumeist mithilfe von GPU Virtual Machines (VMs) realisiert wird. Und: Passt das Angebot zu Ihrer Netzwerkkonnektivität, um einen hohen Durchsatz und eine niedrige Latenz zu gewährleisten?
  2. Ist es skalierbar?
    Skalierbarkeit ist einer der größten Vorteile jeder Cloud-Bereitstellung. Sie brauchen daher ein HPC-Angebot, das sich flexibel an Ihre Geschäftsanforderungen anpassen lässt und auf Abruf die benötigte Leistung bereitstellen kann. Auf diese Weise stellen Sie zugleich sicher, dass Sie nur für das bezahlen, was Sie auch tatsächlich nutzen, und übermäßige Ausgaben für Rechenkapazität vermeiden, die Sie vielleicht gar nicht durchgängig benötigen.

    Extra-Tipp: Unternehmen, die bereits in lokale HPC-Infrastruktur investiert haben, können sich dennoch die Cloud als Ergänzung zunutze machen, um in Spitzenzeiten ihre Rechenkapazität zu erweitern.

  3. Ist das Angebot flexibel und vernetzt?
    Moderne Arbeitsstile sind vor allem eines: mobil. Ihre Mitarbeiter müssen praktisch überall und geräteunabhängig arbeiten können. Bei einer Investition in cloudbasierte HPC-Ressourcen sollten Sie also darauf achten, dass die Plattform einen sicheren Zugang für verschiedene Gerätetypen mit verschiedenen Betriebssystemen unterstützt. Können zudem Ihre Bestandssysteme nahtlos angebunden werden? Werden Ihre Design-Engines unterstützt? Sorgen Sie mit der richtigen HPC-Technologie dafür, dass Ihre Mitarbeiter eine durchgängig integrierte und stets verfügbare Arbeitsumgebung mit ihren vertrauten Tools erhalten.
  4. Ist es global verfügbar?
    Team- und länderübergreifende Zusammenarbeit wird gerade in Entwicklungs- und Fertigungsprozessen immer wichtiger, und es werden immense Datenvolumina zwischen verschiedenen Standorten ausgetauscht. Halten Sie nach HPC-Angeboten Ausschau, die für all die Länder, in denen Sie tätig sind, unterstützt werden und die auch die entsprechenden Funktionen für landesspezifische Sicherheits- und Compliance-Vorgaben von Haus aus mitbringen.

Empfehlung in eigener Sache: HPC mit Microsoft Azure

Microsoft bietet mit Azure eine leistungsstarke, skalierbare und sichere Cloud-Plattform und ist die richtige Basis für Ihre HPC-Anforderungen. Mit der Möglichkeit, mit jedem Laptop oder Gerät eine Verbindung herzustellen, versetzt Azure Ihre Designer, Entwickler und Ingenieure in die Lage, praktisch überall innovativ zu sein. Mithilfe von Azure Batch können Sie Ihre benötigte Rechenleistung zudem direkt aus Ihren Anwendungen heraus skalieren, um neuen Geschäftsanforderungen und zunehmend rechenintensiven Operationen gerecht zu werden.

Microsoft Azure unterstützt auch die Kombination von Workloads unter Linux und Windows und kann native Linux-Cluster und verschiedene Linux-Distributionen anbieten. Mit Azure stellen Sie einfach Ihr benötigtes Maß an Compute-Ressourcen bereit – dank leistungsstarker Orchestrierungsfunktionen für das Provisioning und Deprovisionierung von VMs zwischen On-Premises- und Cloud-Clustern. Und im Microsoft Azure Security Center lässt sich Sicherheitsstatus Ihrer HPC-Ressourcen auf einen Blick einsehen und bei Bedarf anpassen.

Kurzum: Mit einer skalierbaren und hochsicheren Cloud-Infrastruktur können Sie Ihr Produktdesign in kürzeren Entwicklungszyklen optimieren, die Time-to-Market verkürzen und die Produktqualität nachhaltig verbessern.

On-Demand-Webinar: Produkte für die Zukunft

Was bedeutet es, innovativ zu denken, Innovationen zu fördern und Produkte für eine moderne Welt zu entwickeln? Wie gelangen Sie von einer ersten Idee zur Marktreife – schnell, effektiv und wirtschaftlich? Mit Connected Product Innovation, gestützt durch moderne Technologien, können Sie neue Chancen unmittelbar identifizieren und Entwicklungsinitiativen beschleunigen.

Informieren Sie sich bei unserem On-Demand-Webinar über das Thema „Vernetzte Produktinnovation“! Anhand von praktischen Beispielen erhalten Sie neue Impulse, wie Sie das Potenzial Ihrer Organisation optimal nutzen können, um Ihre Produkte zu transformieren.
Jetzt On-Demand-Webinar abrufen!

 

Unser Microsoft Newsletter Manufacturing bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus dieser spannenden Branche direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.