Ende April gaben The Kraft Heinz Company und Microsoft Corp. bekannt, dass sie gemeinsam Lösungen entwickeln, um die Transformation des Konsumgüterriesen zu beschleunigen und eine widerstandsfähigere Lieferkette zu ermöglichen. Die Initiative ist eine der bisher größten Technologie-Investitionen von Kraft Heinz und ein wichtiger Treiber für den ehrgeizigen „AGILE@SCALE-Ansatz“ des Unternehmens.

Mit Microsoft Azure als bevorzugte Cloud-Plattform wird Kraft Heinz den Großteil seiner globalen Rechenzentren auf Azure und seine ERP-Software auf SAP on Azure migrieren. Durch diese Umstellung erwartet Kraft Heinz, seine täglichen Abläufe neu zu gestalten, eine kollaborativere Lieferkette zu schaffen und das Kundenerlebnis zu verbessern, indem prädiktive Echtzeit-Analysen eingesetzt werden, um die Bestandstransparenz zu verbessern und die Nachfrage von Kunden und Vertriebskanälen zu antizipieren. Gleichzeitig sollen die durch den Einsatz digitaler Tools von Microsoft geschaffenen Effizienzgewinne es dem führenden Lebensmittel- und Getränkehersteller ermöglichen, kontinuierlich in sein Geschäft zu reinvestieren.

Ein erstes Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen ist die Schaffung eines “Supply Chain Control Tower” für Kraft Heinz. Der Control Tower bietet Echtzeiteinblicke in die Betriebsabläufe und die Automatisierung der Lieferkette für die 85 Produktkategorien von Kraft Heinz. Diese Innovation – angetrieben durch die KI-, IoT- und Datenanalysefunktionen von Azure – ermöglicht es dem Unternehmen, seine Produkte so schnell und kostengünstig wie möglich in die Hände seiner mehr als 2.500 US-amerikanischen Einzelhandels- und Food-Service-Kunden und Millionen von Verbrauchern zu bringen.

Darüber hinaus wird Kraft Heinz “digitale Zwillinge” für seine 34 eigenen Produktionsstätten in Nordamerika erstellen, um Lösungen und Prozesse zu testen und zu perfektionieren, bevor sie in den Betrieben angewendet werden. Die Technologie, die von Azure Digital Twins unterstützt wird, wird beispielsweise dabei helfen, Ergebnisse vorherzusagen, die optimale Produktkapazität zu ermitteln und mechanische Unterbrechungen zu reduzieren, indem Probleme proaktiv angegangen werden, bevor sie auftreten, um sicherzustellen, dass die Produkte, die in die Regale des Einzelhandels und in die Hände der Verbraucher gelangen, die höchstmögliche Qualität aufweisen.

Schließlich werden Kraft Heinz und Microsoft im Rahmen der Zusammenarbeit ein gemeinsames Digital Innovation Office einrichten, um gemeinsam neue Lösungen zu entwickeln, die dem Unternehmen dabei helfen, die digitale Produktion neu zu gestalten und die Effizienz mit Hilfe von hybriden Erfahrungen, die durch KI, maschinelles Lernen und IoT von Microsoft unterstützt werden, zu steigern.

Informationen: PressemeldungLebensmittelzeitung, Supply Chain Dive, Microsoft in Retail & Consumer Goods

Mehr Informationen zu Microsoft im Handel und der Konsumgüterbranche erhalten Sie auf unserer Webseite.

Unser Retail and Consumer Goods Innovations Newsletter bringt Ihnen regelmäßig die wichtigsten Neuerungen aus dieser spannenden Branche direkt in Ihr Postfach. Melden Sie sich jetzt hier an und verpassen Sie keine News mehr.